Christoph Boecken

Portraitfotograf aus Berlin

20.10.2016, 13:15 Uhr

Weeds, September 2016

Manchmal sind Zufälle ja doch etwas schönes. Beispielsweise wenn der Film in der Kamera zu weit eingespult wurde und man am gedachten Ende noch ein paar Aufnahmen von den umliegenden Gräsern macht. Die Einstellungen werden eher locker vorgenommen, man konzentriert sich stattdessen auf das Gefühl in den Fingern beim Weiterspulen, wann der Widerstand nicht mehr da ist, wann der Film tatsächlich auf der anderen Rolle ist. Denkt sich nichts weiter, nur um dann ein solches Kleinod auf den Negativen vorzufinden. Ja, manchmal sind Zufälle ja doch etwas schönes.