Sylvain Neuvel

The Test

Fiction

★★★★

Link →

Ich würde mal schätzen, dass so ungefähr neun von zehn Büchern über indirekte Empfehlungen von anderen kommen, die so wie ich darüber schreiben. Kein Computer, kein Algorithmus. Fühlt sich so klassisch an. The Test hätte ich sonst wahrscheinlich auch nicht gelesen, wobei mir die Themis-Reihe von Neuvel vor ein paar Jahren ja schon ziemlich gut gefallen hat. Und wer jetzt argumentieren mag, dass gerade mal 108 Seiten noch kein Buch ausmachen können, dem kann ich nur sagen: es hätte auch gar nicht mehr gebraucht.

Idir lebt mit seiner Familie seit mehreren Jahren in Großbritannien und nimmt am Immigration Test teil, um seinen Status zu festigen. 25 Fragen, die seine Zukunft ziemlich beeinflussen können. Die Prämisse klingt erst mal banal aber ohboy kommen da schnell die doch überraschenden Twists, und die dystopische Idee dahinter könnte in Teilen leider gar nicht mehr so weit weg sein. Und weil man das ganze Buch in gut zwei Stunden durch hat bleibt einem danach noch genug Zeit, über das Gelesene nachzudenken. Vier von fünf Gehirnwindungen.

2024

Mehr Beiträge aus 2024 →

2023